LeistungenImpressumDatenschutzerklärungdeutsch
Bild

Fundamente auf Dauer sicher abdichten

Fundamente von Windkraftanlagen haben Schwachpunkte, die langzeitsicher abgedichtet werden müssen. Dazu gehören Fugen und Betonsockel.

Zwar ist der von uns eingesetzte Beton wasserundurchlässig, allerdings ist der Fugenbereich durch Frost- und Tauwechselwirkungen, Bewegungen und Vibrationen stark beansprucht. So können Risse und Abplatzungen im Beton entstehen. Dringt unterläufig Feuchtigkeit ein, ist die Stabilität der Windkraftanlage gefährdet.

Absolut dicht: Vom Mast bist zum Fuß

Hier setzen wir auf Kemperol, Sika, Denso und mehr.

Grafik: Mit freundlicher Genehmigung von Kemper System

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt
Tel.: 09181/440784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de
Leistungen
Impressum
Datenschutzerklärung

Fundamente auf Dauer sicher abdichten

Fundamente von Windkraftanlagen haben Schwachpunkte, die langzeitsicher abgedichtet werden müssen. Dazu gehören Fugen und Betonsockel.

Zwar ist der von uns eingesetzte Beton wasserundurchlässig, allerdings ist der Fugenbereich durch Frost- und Tauwechselwirkungen, Bewegungen und Vibrationen stark beansprucht. So können Risse und Abplatzungen im Beton entstehen. Dringt unterläufig Feuchtigkeit ein, ist die Stabilität der Windkraftanlage gefährdet.

Absolut dicht: Vom Mast bist zum Fuß

Hier setzen wir auf Kemperol, Sika, Denso und mehr.

Grafik: Mit freundlicher Genehmigung von Kemper System

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt •
Tel.: 09181/440784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de

Leistungen · Impressum · Datenschutzerklärungdeutsch

Bild

Absolut dicht: Vom Mast bis zum Fuss

Hier setzen wir auf Kemperol, Sika, Denso und mehr.

Grafik: Mit freundlicher Genehmigung von Kemper System.

Geyer Anlagenbau

Fundamente auf dauer sicher abdichten

Fundamente von Windkraftanlagen haben Schwachpunkte, die langzeitsicher abgedichtet werden müssen. Dazu gehören Fugen und Betonsockel.

Zwar ist der von uns eingesetzte Beton wasserundurchlässig, allerdings ist der Fugenbereich durch Frost- und Tauwechselwirkungen, Bewegungen und Vibrationen stark beansprucht. So können Risse und Abplatzungen im Beton entstehen. Dringt unterläufig Feuchtigkeit ein, ist die Stabilität der Windkraftanlage gefährdet.



Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt • Tel.: 09181/ 440 784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de