LeistungenImpressumDatenschutzerklärungdeutsch
Bild

Maximale Tragfähigkeit für Windkraftanlagen

Die Windkraftanlage sicher im Boden zu verankern ist eine unserer zentralen Aufgaben. Abhängig von der Bodenbeschaffenheit kommen für Onshore-Windkraftanlagen Flachgründungen (bei festem Boden) oder Tiefengründungen (bei lockerem Untergrund) in Frage.

An Land wird am häufigsten eine Flachgründung gewählt. Hierzu wird eine vier- oder mehreckige Fundamentplatte auf einer Sauberkeitsschicht bewehrt, geschalt und sodann mit Beton gegossen.

Um lockeren Boden die notwendige Tragfähigkeit zu verleihen setzen wir vorab eine Tiefengründung (Pfahlgründung) ein. Hierfür werden Pfähle in tragfähigere Schichten gebohrt oder gerammt und deren gekappte Köpfe mit der Fundamentbewehrung verflochten.

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt
Tel.: 09181/440784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de
Leistungen
Impressum
Datenschutzerklärung

Maximale Tragfähigkeit für Windkraftanlagen

Die Windkraftanlage sicher im Boden zu verankern ist eine unserer zentralen Aufgaben. Abhängig von der Bodenbeschaffenheit kommen für Onshore-Windkraftanlagen Flachgründungen (bei festem Boden) oder Tiefengründungen (bei lockerem Untergrund) in Frage.

An Land wird am häufigsten eine Flachgründung gewählt. Hierzu wird eine vier- oder mehreckige Fundamentplatte auf einer Sauberkeitsschicht bewehrt, geschalt und sodann mit Beton gegossen.

Um lockeren Boden die notwendige Tragfähigkeit zu verleihen setzen wir vorab eine Tiefengründung (Pfahlgründung) ein. Hierfür werden Pfähle in tragfähigere Schichten gebohrt oder gerammt und deren gekappte Köpfe mit der Fundamentbewehrung verflochten.

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt •
Tel.: 09181/440784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de

Leistungen · Impressum · Datenschutzerklärungdeutsch

Bild

Fester Stand
für Windkraftanlagen

Bei einer Flachgründung werden die Bauwerkslasten durch Fundamente flächenförmig auf die Gründungsfläche abgetragen. Die Verteilung muss so erfolgen, dass keine relevanten Zugkräfte in der Gründungssohle entstehen, d.h. die Lastverteilung darf nicht über Biegung im Fundament erfolgen. Neben der Druckbelastung durch das Gebäude wirken die Kräfte aus dem Sohldruck, der Bodenpressung. Die Lastenverteilung der Gebäudelast von oben und des Sohldruckes von unten erfolgt über die Fähigkeit der Gründung, Biegekräfte (Momente) aufnehmen zu können.

Bei Flachgründungen werden Streifenfundamente unter den Wänden und Einzelfundamente unter den Last abtragenden Stützen unterschieden. Einzelfundamente werden in der Regel als Verstärkung der Sohlplatte ausgebildet bzw. integriert.
Quelle: baunetzwissen.de

Geyer Anlagenbau

Maximale Tragfähigkeit
für Windkraftanlagen

Die Windkraftanlage sicher im Boden zu verankern ist eine unserer zentralen Aufgaben. Abhängig von der Bodenbeschaffenheit kommen für Onshore-Windkraftanlagen Flachgründungen (bei festem Boden) oder Tiefengründungen (bei lockerem Untergrund) in Frage.

An Land wird am häufigsten eine Flachgründung gewählt. Hierzu wird eine vier- oder mehreckige Fundamentplatte auf einer Sauberkeitsschicht bewehrt, geschalt und sodann mit Beton gegossen.

Um lockeren Boden die notwendige Tragfähigkeit zu verleihen setzen wir vorab eine Tiefengründung (Pfahlgründung) ein. Hierfür werden Pfähle in tragfähigere Schichten gebohrt oder gerammt und deren gekappte Köpfe mit der Fundamentbewehrung verflochten.


Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt • Tel.: 09181/ 440 784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de