LeistungenAnfrageImpressumdeutsch
Bild

Wir sanieren Windkraftanlagen

Fundamente von Offshore- und Onshore-Windkraftanlagen unterliegen einer hohen dynamischen Belastung  und verlieren mit der Zeit an Standfestigkeit. Die Sicherheit ist damit gefährdet. Der kritische Bereich ist der Übergang vom Stahlturm in den Fundamentbeton.

Im Übergangsbereich Stahlturm-Beton-Fundament wird üblicherweise mit einer Verguss-Fuge aus hochfestem Beton gearbeitet. Dabei treten sowohl Design-Fehler als auch Ausführungsfehler in der Verarbeitung der Vergussfuge auf.

Wir tauschen den fehlerhaft eingebrachten Betonverguss aus. Dadurch wird die Standsicherheit wieder hergestellt. Ausfälle werden reduziert und Ertragssicherheit erreicht.

Neben dem bergmännischen Abtragen des schadhaften Untergusses wenden wir auch das Höchstdruck-Wasserstrahl-Verfahren (HDW) an. Dabei wird der schadhafte Beton entfernt, ohne dass der darin eingeschlossene Baustahl verletzt wird. Das Fundament wird nach DIN-EN-206-1 von Neuem vergossen.

Sicherheit geht vor
Sicherheits- und Gesundheitsschutz ist uns wichtig. Wir kennen die Risiken von Elektrizität, Wasser und Höhe und sind entsprechend abgesichert.

Sanierungskonzepte werden in der Vorbereitungsphase von uns zusammen mit akkreditierten Ingenieurbüros (Prof. Bellmer, HCE Hamburg, Fröhling & Rathjen), Materialprüfanstalten (MPA Braunschweig, LGA, TÜV Nord, TÜV Rheinland, etc.), Hochschulen (Uni Hannover, Uni Kassel, KTI Karlsruhe, RWTH Aachen, etc.) erstellt.

Stahl und Beton perfekt kombinieren
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
  • image06
  • image07
  • image08
  • image09
  • image010
  • image011
  • image012
  • image013
Europaweit erfahren in der Planung, Installation und Sanierung von Windparks verschiedener Hersteller ist Geyer Anlagenbau seit Jahren in vielen Ländern Europas im Einsatz. Schwerpunktmäßig in Frankreich, Italien und Polen.

Die Schnittstelle Stahl auf Beton erfordert höchste Qualität in der Planung und besonders in der Ausführung. Stahl und Beton zu kombinieren, zu homogenisieren und das Konstrukt daraus auf Dauer standfest zu installieren, ist eine komplexe Aufgabe.

Ein fester Stand resultiert aus viel Erfahrung, Einhaltung der Einbaurichtlinien, dem Stand der Technik, dem Stand der Wissenschaft und der DIN-EN 206-1.

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt
Tel.: 09181/440784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de
Leistungen
Anfrage
Impressum

Geyer Anlagenbau

Wir sanieren Windkraftanlagen

Fundamente von Offshore- und Onshore-Windkraftanlagen unterliegen einer hohen dynamischen Belastung  und verlieren mit der Zeit an Standfestigkeit. Die Sicherheit ist damit gefährdet. Der kritische Bereich ist der Übergang vom Stahlturm in den Fundamentbeton.

Im Übergangsbereich Stahlturm-Beton-Fundament wird üblicherweise mit einer Verguss-Fuge aus hochfestem Beton gearbeitet. Dabei treten sowohl Design-Fehler als auch Ausführungsfehler in der Verarbeitung der Vergussfuge auf.

Wir tauschen den fehlerhaft eingebrachten Betonverguss aus. Dadurch wird die Standsicherheit wieder hergestellt. Ausfälle werden reduziert und Ertragssicherheit erreicht.

Neben dem bergmännischen Abtragen des schadhaften Untergusses wenden wir auch das Höchstdruck-Wasserstrahl-Verfahren (HDW) an. Dabei wird der schadhafte Beton entfernt, ohne dass der darin eingeschlossene Baustahl verletzt wird. Das Fundament wird nach DIN-EN-206-1 von Neuem vergossen.

Sicherheit geht vor
Sicherheits- und Gesundheitsschutz ist uns wichtig. Wir kennen die Risiken von Elektrizität, Wasser und Höhe und sind entsprechend abgesichert.

Sanierungskonzepte werden in der Vorbereitungsphase von uns zusammen mit akkreditierten Ingenieurbüros (Prof. Bellmer, HCE Hamburg, Fröhling & Rathjen), Materialprüfanstalten (MPA Braunschweig, LGA, TÜV Nord, TÜV Rheinland, etc.), Hochschulen (Uni Hannover, Uni Kassel, KTI Karlsruhe, RWTH Aachen, etc.) erstellt.

Stahl und Beton perfekt kombinieren
  • image11
  • image12
  • image13
  • image14
  • image15
  • image16
  • image17
  • image18
  • image19
  • image110
  • image111
  • image112
  • image113
Europaweit erfahren in der Planung, Installation und Sanierung von Windparks verschiedener Hersteller ist Geyer Anlagenbau seit Jahren in vielen Ländern Europas im Einsatz. Schwerpunktmäßig in Frankreich, Italien und Polen.

Die Schnittstelle Stahl auf Beton erfordert höchste Qualität in der Planung und besonders in der Ausführung. Stahl und Beton zu kombinieren, zu homogenisieren und das Konstrukt daraus auf Dauer standfest zu installieren, ist eine komplexe Aufgabe.

Ein fester Stand resultiert aus viel Erfahrung, Einhaltung der Einbaurichtlinien, dem Stand der Technik, dem Stand der Wissenschaft und der DIN-EN 206-1.

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt •
Tel.: 09181/440784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de

Leistungen · Anfrage · Impressumdeutsch


Geyer Anlagenbau

Stahl und Beton
perfekt kombinieren

  • image21
  • image22
  • image23
  • image24
  • image25
  • image26
  • image27
  • image28
  • image29
  • image210
  • image211
  • image212
  • image213
Europaweit erfahren in der Planung, Installation und Sanierung von Windparks verschiedener Hersteller ist Geyer Anlagenbau seit Jahren in vielen Ländern Europas im Einsatz. Schwerpunktmäßig in Frankreich, Italien und Polen.

Die Schnittstelle Stahl auf Beton erfordert höchste Qualität in der Planung und besonders in der Ausführung. Stahl und Beton zu kombinieren, zu homogenisieren und das Konstrukt daraus auf Dauer standfest zu installieren, ist eine komplexe Aufgabe.

Ein fester Stand resultiert aus viel Erfahrung, Einhaltung der Einbaurichtlinien, dem Stand der Technik, dem Stand der Wissenschaft und der DIN-EN 206-1.

Besuchen Sie auch unsere Schutznetz-Mastbau-Seite unter der Adresse netze.geyer-anlagenbau.de. Wir empfehlen: www.schutznetze-geyer.de und unsere Partner www.reencon.de.

Geyer Anlagenbau

BITTE BESUCHEN SIE
UNSERE NEUE SEITE

www.geyer-anlagenbau.com. Die Seite, auf der Sie sich im Moment befinden, wird in Kürze eingestellt.

Wir sanieren Windkraftanlagen

Fundamente von Offshore- und Onshore-Windkraftanlagen unterliegen einer hohen dynamischen Belastung  und verlieren mit der Zeit an Standfestigkeit. Die Sicherheit ist damit gefährdet. Der kritische Bereich ist der Übergang vom Stahlturm in den Fundamentbeton.

Im Übergangsbereich Stahlturm-Beton-Fundament wird üblicherweise mit einer Verguss-Fuge aus hochfestem Beton gearbeitet. Dabei treten sowohl Design-Fehler als auch Ausführungsfehler in der Verarbeitung der Vergussfuge auf.

Wir tauschen den fehlerhaft eingebrachten Betonverguss aus. Dadurch wird die Standsicherheit wieder hergestellt. Ausfälle werden reduziert und Ertragssicherheit erreicht.

Neben dem bergmännischen Abtragen des schadhaften Untergusses wenden wir auch das Höchstdruck-Wasserstrahl-Verfahren (HDW) an. Dabei wird der schadhafte Beton entfernt, ohne dass der darin eingeschlossene Baustahl verletzt wird. Das Fundament wird nach DIN-EN-206-1 von Neuem vergossen.

Geyer Anlagenbau

Sicherheit geht
stets vor

Sicherheits- und Gesundheitsschutz ist uns wichtig. Wir kennen die Risiken von Elektrizität, Wasser und Höhe und sind entsprechend abgesichert.

Sanierungskonzepte werden in der Vorbereitungsphase von uns zusammen mit akkreditierten Ingenieurbüros (Prof. Bellmer, HCE Hamburg, Fröhling & Rathjen), Materialprüfanstalten (MPA Braunschweig, LGA, TÜV Nord, TÜV Rheinland, etc.), Hochschulen (Uni Hannover, Uni Kassel, KTI Karlsruhe, RWTH Aachen, etc.) und mit dem Dipl.-Phys. Horst Zimmermann, Geschäftsführer der PÜZ BAU (eine der führenden Stellen für die umfassende Prüfung, Überwachung und Zertifizierung von Bauprodukten) erstellt.

Geyer Anlagenbau GmbH & Co. KG • Brunnenstr. 22 • 92318 Neumarkt • Tel.: 09181/ 440 784 • Fax: 09181/440785 • E-Mail: info@geyer-anlagenbau.de